Das Projekt Die Geschichte Die Aspekte Die Artikel
Die Baugeschichte Die Einweihung Die Technik

Kapelle der Versöhnung Am 9. November 2000, eingeweiht.

Die Predigt Die Grüße Die Presse

Die Kapelle am 9. November 2000

Am 9. November 2000, eingeweiht.

Sie ist ein lastabtragender Stampflehmbau
und Teil des Ensembles Gedenkstätte Berliner Mauer,
sie kann außerhalb der Gottesdienste und Andachten besichtigt werden:

GEÄNDERTE ÖFFNUNGSZEITEN KAPELLE
10.11.-16.12. 2012 Di.-So. 10.00-13.00 Uhr für Besucher geöffnet
während der Andachten und Gottesdienste keine Besichtigung!
Montag geschlossen!

für Rückfragen oder Führungen zur Kapelle: 030-463 60 34
mailto: kirche.versoehnung@berlin.de

Das Dokumentationszentrum zur Geschichte der Berliner Mauer
wurde behindertengerecht umgebaut und verfügt jetzt auch über eine Aussichtsplattform,
mit der Möglichkeit des Einblicks in das Denkmal Berliner Mauer
und Ausblick über die Berliner Innenstadt.
Wir freuen uns, Sie wieder begrüßen zu dürfen!

Das Dokumentationszentrum bietet Führungen für Gruppen
zum Gedenkstätten-Ensemble Berliner Mauer an verschiedenen Sprachen möglich (kostenpflichtig).
Die Anmeldung erfolgt unter Fax: 030-460 69 740 besucherdienst@berliner-mauer-gedenkstaette.de
Der Buchstand ist Di.- So. von 10.00 - 17.00 Uhr geöffnet.

Weitere Informationen zur politischen Bildungsarbeit 030-464 10 30 passens@berliner-mauer-gedenkstaette.de